Heidi H. Kuhn

Gedanken zur Ausstellung
„nature talk“

1996 stellte ich erstmals zum Thema Hören in der Marienforster Kirche in Bonn- Bad Godesberg aus.

Später folgten Ausstellungen über Mails und Briefe. Wo liegt beim Empfang der Beiden für mich der Unterschied. Es ist ein sehr komplexes Thema, einmal die gedankliche und dann die sinnliche Ebene. Wir sind eine sehr informierte Gesellschaft, ständig konfrontiert mit neuen Erkenntnissen, die Spannung zwischen Wissen und Fühlen, wie reagiert unser Körper? Was landet in unserem Unterbewusstsein?

Bei meinen Arbeiten sind viele Vorträge zur Hirnforschung bei Mensch und Tier eingeflossen. Was und wo die Gehirne neue Eindrücke speichern und welche Erfahrungen weiter vererbt werden. Vieles ist noch nicht beantwortet.
Das Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell hat Zugvögel und andere Tiere mit Sendern ausgestattet, um die Migrationswege der Tiere von der ISS aus zu beobachten. Die Forscher sind auf der Suche nach der Schwarmintelligenz und dem sogenannten 7. Sinn.

Nicht nur Menschen und Tiere nehmen Informationen auf und geben sie weiter, auch Pflanzen kommunizieren, Bäume warnen sich gegenseitig vor Feinden und Krankheiten. Wenn wir Ruhe und Stille wahrnehmen, ist um uns herum alles in Aktion. Vieles findet tief unten in der Erde statt, wo eifrig zusammen gewirkt wird zum Nutzen aller Beteiligten. Das möchte ich in meinen neuen Arbeiten ausdrücken.

Ist wahr, was wir wahrnehmen?

Vita / Ausstellungen
Geb. 1939 Schlüchtern / Hessen, 3 Kinder
Studium bei R. Viva, Prof. A. L. Garda, Prof. R. Schmitt, Prof. M. Lüpertz
2003-2018 Sommerakademie Meisterschülerin.
Mitglied des BBK Bonn/Rhein-Sieg, IKV Internationalen Künstlervereins
Dozentin in der Erwachsenenbildung, Arbeit als Jurorin und Kuratorin

Werke in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen im In- und Ausland.
Einzelausstellungen:
1989 Galerie Smend Köln,
1998 Kulturhaus Stadt Schlüchtern,
1999 Commerzbank Bonn,
2000 Galerie Duo Bonn (K), SEB Stuttgart (K),
2001 Kunstraum Connection Bonn,
2003 Kunst u. Kirche Siegburg (K),
2004+2009 Kurfürstliches Gärtnerhaus Bonn,
2007-Mehrgenerationenhaus HDF Bonn,
2008 Galerie Viktoria B Bonn, Kloster St. Remigius Bonn, Haus an der Redoute Bonn (K),
2009 Galerie Artspace K2 Remagen,
2010 Galerie S. Franzen Bonn (K)
2012 Geschichtet Galerie Facettenreich Bonn
2013 Augustinum Bonn, Kurfürstliches Gärtnerhaus Bonn,
2016-2019 Atelier Stephan Düren Bonn,
2017 Galerie Mash Remagen,
2020 Bonn Kurfürstliches Gärtnerhaus.
2021 Haus an der Redoute Bonn „nature talk“

Gruppenausstellungen Auswahl:
1998-2018 Frauenmuseum Bonn (K),
2000-2015 Künstlerforum Bonn,
2001 Kunst u. Ausstellungshalle Bonn,
2002 Wilhelm-Fabry-Museum Hilden, Landesmuseum Bonn (K),
2004 Museum Burg Spielberg Brünn Tschechien,
2006 -2012 in Polen,
2010-11Gambia, Kenia, Sudan,
2013 GEDOK Wir Künstlerforum Bonn, PTI Haus der Begegnung Ruach, Postludium Wasserburg Rindern,
2014 Frauenmuseum Single Mums (K), 40 Jahre BBK Bonn (K), ECLA Saint-Cloud Frankreich, KSI Bad Honnef GEDOK , IKV LohmArt, GEDOK Leipzig, Künstlerforum Remagen,
2015 Haus an der Redoute GEDOK StillLeben, Frascati Italien, Dresden Landtag, Leipzig MDR, Kunsthaus Troisdorf Piccolo, Hildesheim Galerie im Stammelbachspeicher, IKV Caesar Bonn,
2016 Bildungsturm Konstanz. Stadtmuseum Leonberg, Bonn Haus an der Redoute, CJD Bonn,
2017 „Food waste“ Nationalmuseum Nairobi Kenia, Kunstverein Offenbach,
2018 Meisterkiasse Schüler von Prof. M. Lüpertz im Reg. Präsidium von Oberbayern München, Expioring the senses in art and brain Forschungszentrum caesar Bonn, Frauenpolitischer Aufbruch Frauenmuseum Bonn,
2019 BBK Pumpwerk Siegburg, Umbruch Aufbruch LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen, St. Baafs Aardenburg Niederlande.